Musik aus dem Kerker
Deutschlandfunk "Corso", 30.12.2011 @ 15:05 Uhr

"Rubashov" vertonen Koestler-Roman "Sonnenfinsternis"
Von Jürgen Stratmann
Die irische Band "Rubashov" hat sich von dem Stalinismus-Roman "Sonnenfinsternis" von Arthur Koestler inspirieren lassen. Der tragische Held "Rubashov" landet darin im Gefängnis und wird gefoltert, weil er angeblich die Ideale des Regimes verraten hat. Da ist es nur konsequent, dass die Musik in einem verlassenen Kellerraum produziert wurde.



alt : http://www.rubashov.com/files/rubashovdeutschlandfunkinterview.mp3
Source: Deutschlandfunk - Corso




*****




A two-sided stream of consciousness
Artist in Residence: Rubashov
SCHÖNSCHRIFT 26.12.2011


ARTICLE WEBSITE